Mit ‘Sport’ getaggte Artikel

IK-Training

Dienstag, 07. Juni 2011

Unter IK-Training versteht man die Verbesserung der Intermuskulären Koordination. Dies bedeutet, dass man die höchstmögliche Anzahl an Muskelfasern synchron ansteuert und aktiviert. Untrainierte erreichen eine nur schlechte synchrone Aktivierung. (mehr …)

Die Sonne beim Sport

Donnerstag, 21. April 2011

Auch im Sommer will oder muss man an der frischen Luft trainieren. Um den Körper nicht zu überfordern, ist es das Beste, die Zeit frühmorgens oder abends für den täglichen Lauf zu nutzen. Doch manchmal kommt man nicht daran vorbei, auch mal in der Sonne Rad zu fahren oder laufen zu gehen. (mehr …)

Zivilisationskrankheiten

Dienstag, 12. April 2011

Das Vorkommen chronischer nicht übertragbarer Erkrankungen ist nicht nur assoziiert mit ungünstigen sozialen und ökonomischen Bedingungen sowie genetischen Voraussetzungen, sondern auch mit dem jeweiligen Lebensstil eines Individuums. (mehr …)

Ausdauertrainingsmethoden

Montag, 17. Januar 2011

Beim Training der Ausdauer kann man verschiedene Trainingsmethoden einsetzen. Man unterscheidet die Dauer-, Intervall- und Wiederholungsmethode. Beim Laufen empfehlen sich Laufschuhe mit guten Stützeigenschaften sowie Sportbekleidung und vor allem ein Fitnessshirt aus atmungsaktivem Material.
Die Dauermethode kennzeichnet sich durch ein Üben ohne Pause mit einem sehr großen Belastungsumfang. Die Belastungsdauer ist lang und liegt zwischen 30 Minuten und 2 Stunden. Die Belastungsintensität sollte bei 70 bis 90 Prozent der Bestleistung liegen, so dass man am Ende des Trainings vollständig erschöpft ist. Bei der Intervallmethode werden bei einer Belastungsintensität von 60 bis 80 Prozent etwa zehn bis zwölf Wiederholungen durchgeführt. Dabei ist die Belastungsdauer relativ kurz und richtet sich ja nach Kurzzeit-, Mittelzeit- oder Langzeitintervall. Zwischen den Wiederholungen gibt es eine lohnende Pause. Die Wiederholungsmethode wird bei geringem Umfang aber maximaler Intensität durchgeführt. Die Belastungsdauer richtet sich je nach Streckenlänge und zwischen den Durchgängen gibt es eine volle Pause.

Nike+ Sportband 2

Freitag, 03. Dezember 2010

Warum gehen wir regelmäßig laufen? Um uns fit zu halten ist eine Komponente. Doch eine andere ist wohl wichtiger. Wir wollen uns selbst etwas beweisen, wollen immer besser werden. Genau an diesem Punkt setzt das innovative Nike Sportband 2 an. (mehr …)

Das Training

Freitag, 24. September 2010

Um unseren Körper fit zu halten, machen wir Sport. Sport ist ein sehr komplexer Begriff, den man nicht so einfach definieren kann. Manche bezeichnen es als Sport, wenn sie die 30 Treppen zu ihrer Wohnung hinauflaufen, andere fühlen sich erst dann einer sportlichen Betätigung ausgesetzt, wenn ihr Fitness Shirt nach drei Stunden Hanteltraining schweißgetränkt ist. (mehr …)

Biomechanik im Sport

Donnerstag, 23. September 2010

Bei der Biomechanik des Sports werden die sportlichen Bewegungen des Menschen sowie die mechanischen Bedingungen dieser Bewegung untersucht. Dabei werden Merkmale und Eigenschaften gemessen, quantitativ beschrieben, miteinander verglichen und unter Anwendung von physikalischen und mechanischen Gesetzmäßigkeiten modelliert. Das Ziel der Biomechanik ist es die sportliche Leistung zu verbessern, und zwar über gesicherte Erkenntnisse ihrer wesentlichen Komponenten. (mehr …)

Seitenstiche

Samstag, 07. August 2010

Wie der drückende Turnschuh oder die zu enge Sportmode, gehören Seitenstechen zu den bekannten Lastern, die das Laufen unnötig erschweren. Gerade Läufer, die sich nicht ausreichend aufgewärmt haben, verspüren gelegentlich wenige Minuten nach Laufbeginn stechende Schmerzen im Oberbauch. (mehr …)

Stress und das Gleichgewicht des Organismus

Dienstag, 20. Juli 2010

Vor einem Leichtathletikwettkampf trainiert man, um einen Platz auf dem Siegertreppchen zu erlangen. Am Wettkampftag läuft alles wie geplant, man zieht sich seine Sportbekleidung an, geht im Kopf noch einmal die Schritte durch und versucht Dinge zu berücksichtigen die auch schief gehen können, z.B. beim Weitsprung mit Sportschuhe den Absprungbalken zu übertreten. Dann ist es soweit, man springt und alles ist gut gegangen. Was jedoch vorher für eine Stresssituation (physiologisch und psychisch) auf den Organismus einwirkt, ist den Sportlern selbst meist nicht klar.

(mehr …)

Einstieg ins Lauftraining

Sonntag, 13. Juni 2010

Zum Laufen benötigt man nicht viel, jedoch sollten diese Dinge gut ausgewählt sein. Bei der Sportbekleidung achtet man am besten darauf, dass sie von außen wind- und wasserabweisend und von innen atmungsaktiv und wärmeregulierend ist. Diese Funktionsbekleidung ist leicht und angenehm zu tragen. Die wichtigste Anschaffung zum Laufen sind jedoch Sportschuhe. In Fachgeschäften kann man sich auch durch eine Laufbandanalyse beraten lassen und mehrere Schuhe testen. Der Tragekomfort ist beim Kauf ausschlaggebend und dann ist man startklar. (mehr …)