Ergebnissicherung beim Gerätturnen in der Schule

Um eine Ergebnissicherung zu gewährleisten, ist es wichtig, Wiederholungen und Reflexionsphasen in die Zeitstruktur einzubauen. Die Ergebnisse der Einzelstunde können beispielsweise am Ende der Stunde in Form einer Vorführung gezeigt werden. Außerdem bietet sich eine mündliche Reflexion zu Beginn der nächsten Unterrichtsstunde an, denn wer den Bewegungsablauf beschreiben kann, weiß worauf es beim Turnen ankommt. Die Ergebnisse der Unterrichtseinheit werden zum einen in der Notengebung überprüft, aber es wäre auch möglich ein Turnfest oder –wettbewerb zu veranstalten, indem z. B. die neunten Klassen gegeneinander antreten. Um die Mannschaften kenntlich zu machen und das Zugehörigkeitsgefühl zu stärken, können die Schüler einer Klasse gleichfarbiger Sportbekleidung, z. B. Fitness Shirts, tragen.

Die Schüler brauchen eine Rückmeldung oder Korrektur, um über ihre Ergebnisse und den Leistungsstand unterrichtet zu werden. Am sinnvollsten erfolgt dies direkt nach der Bewegungsausführung und eventuell erinnert man den Schüler vor der nächsten Ausführung kurz an einen wichtigen Punkt, den er beachten soll. Zu viel Information auf einmal führt oft zur Verwirrung, so dass am größten Fehler gearbeitet werden sollte, denn dadurch verschwinden oft schon viele kleinere automatisch.

Tags: , , , ,